, ,

Wie ein Superagent: Hereinspaziert via Fingerscan

Von
Wie wäre es damit: Öffne Deine Haustür ganz relaxt mit Deinem Fingerabdruck und fühle dich jeden Tag wie James Bond? Somfy und ekey biometric systems machen es ab sofort möglich. Gemeinsam bündeln wir unsere Kompetenzen und präsentieren den Fingerscan als neue personenbezogene Zugangslösung für das Smart-Home-System TaHoma. Der Finger als Schlüssel ist eine komfortable, sichere und einfache Alternative zu herkömmlichen Zutrittslösungen. Mit einem ekey-Fingerprint können Sie Haustüren, Garagentore, Alarmanlagen oder beispielsweise Gartentüren individuell ansteuern. Zudem ist es möglich, individuelle Szenarien mit dem Finger auszulösen.

Hurra, der Fingerscan von ekey ergänzt ab sofort die Möglichkeiten zur Türöffnung im Smart-Home-Ökosystem von Somfy. Wie das geht? Die personenbezogene Lösung erkennt den Menschen eindeutig am Finger und gewährt so berechtigten Personen den Zutritt. Nach der Vernetzung mit der TaHoma-Box von Somfy können Sie zudem frei gewählte Szenarien aktivieren, die automatisiert starten, sobald Ihr Fingerscan validiert wurde.

Dank Fingerscan:
Die Suche nach dem Schlüssel hat ein Ende

Fingerscan von ekey zur Türöffnung

Einfach. Komfortabel. Sicher. (Quelle: ekey)

Der ekey-Fingerprint ist eine praktische Alternative zum Zutritt mit Schlüssel, Karte, Code oder Smartphone. Er ermöglicht es, dass lediglich berechtigte Personen auf- bzw. abschließen können und dies gänzlich ohne Hilfsmittel, die verloren gehen oder vergessen werden können. Diese ist zudem besonders sicher: Die Wahrscheinlichkeit, dass der Finger einer unbefugten Person als zutrittsberechtigt erkannt wird, liegt bei 1 zu 10 Millionen. Damit ist der Fingerprint 1.000 Mal sicherer als der 4-stellige Code einer Bankkarte. Gewährleistet wird der hohe Standard durch den erstklassigen, patentierten Software-Algorithmus der Biometrie-Spezialisten.

Einfache Kopplung der Funktionalitäten

Im Rahmen der neuen Partnerschaft ist der ekey-Fingerprint als zusätzliche Variante für die Zutrittssteuerung im TaHoma-System integriert, die das Ver- bzw. Entriegeln – auch aus der Ferne per App – ideal ergänzt. Die Vernetzung der ekey-Lösung mit der TaHoma erfolgt dabei über den GU Lock Controller io und ist spielend einfach installierbar, wie auch das untere Video eindrücklich zeigt.

Szenarien per Fingerscan

Die TaHoma von Somfy kann nun auch den Fingerscan von ekey einbinden.

Finger einscannen & los geht’s. (Quelle: ekey)

Nach dem Steuern des Zutritts gehen wir aber noch einen Schritt weiter. Wer die beiden Systeme mittels io-Funksender oder -empfänger miteinander verknüpft, kann den Fingerprint auch als Impulsgeber für Szenarien nutzen – und damit wiederum weitere Geräte auslösen. Dabei kann je nach den Gegebenheiten im Gebäude und den individuellen Anforderungen der Bewohner ein frei gewähltes Szenario über einen Finger aktiviert werden. An der Haustür stehend, können Sie zum Beispiel die Tür entsperren, gleichzeitig das Garagentor schließen und die Rollläden hochfahren lassen. Oder wie wäre es damit: Beim Verschließen der Gartentür wird auch die Eingangstür versperrt, die Beleuchtung deaktiviert und die Jalousien heruntergefahren.

Partnerschaften sind das A und O

Infografik: Somfy Partner im ÜberblickMit der Integration der Fingerprint-Zutrittslösung in die TaHoma-Welt erweitern wir unser Partnerportfolio unserer „So-Open-Initiative“. Hier arbeiten wir mit namhaften Markenherstellen zusammen, um unseren Nutzern ein umfassendes und komfortables Smart-Home-Erlebnis zu bieten. Die Kooperation mit ekey erweitert die Möglichkeiten der Zutrittskontrolle um eine Produktlösung mit maximalem Komfort und höchsten Sicherheitsstandards. Erfahren Sie hier mehr über unsere Partner und entdecken Sie Ihre vielfältigen Möglichkeiten rund um die Nutzung unserer TaHoma.

Weitere Informationen zur Fingerprintlösung von ekey finden Sie hier auf ihrer Website

Alle spannenden Somfy-Beiträge rund um Sicherheit und Zugangslösungen haben wir zudem hier für Sie zusammengestellt.

Anja Ebert

Mein Lieblings-Gadget? Die Sprachsteuerung! Was mich antreibt? Vor allem meine Leidenschaft für Reisen, Kommunikation und Digitalisierung. Neues zu erleben, verleiht mir Tag für Tag das nötige Quäntchen Inspiration – beruflich wie privat. Mein Credo? Die Perspektive einer Geschichte ist entscheidend. Und davon hat sowohl unsere Branche als auch die Smart-Home-Welt reichlich in petto.

Mein Werdegang? Als Berliner Kindl lebe ich seit über 15 Jahren im Schwabenländle. 2018 reiste ich dann ein halbes Jahr lang alleine um die Welt. Nach meiner Rückkehr ging es 2019 zu Somfy. Dort koordiniere ich mit einem tollen Team die externe Kommunikation und das digitale Marketing für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Außerhalb der Arbeitswelt findet man mich draußen in der Natur, nicht selten beim Fotografieren oder auf dem Volleyballfeld.

Autorenprofil ansehen >

Ähnliche Beiträge

Post ThumbnailPost Thumbnail